5 goldene Regeln um gesund Sport zu treiben

5 goldene Regeln um gesund Sport zu treibenSport ist gesund, doch nur wenn dabei einige Regeln beachtet werden, denn sonst kann es zu Verletzungen und anderen gesundheitlichen Problemen kommen. Hier die fünf goldenen Regeln, damit jede Trainingsstunde nur positive Wirkungen hat.

Die Gesundheitsprüfung

Rauchen, Bluthochdruck oder andere gesundheitliche Probleme können dazu führen, dass Sport mehr schadet als nützt. Daher sollten Personen mit einer Vorbelastung erst mit ihrem Arzt sprechen. Zusammen kann dann entschieden werden, welche Sportart in Frage kommt und wie der Trainingsplan gestaltet werden soll.

Bei Krankheit und Erkältung aussetzen

Wer mit einer Grippe sportelt, tut seinem Körper nichts Gutes. Das Immunsystem läuft auf Hochtouren und wer den Körper dann noch zusätzlich belastet, läuft Gefahr schnell mehrere Tage das Bett hüten zu müssen.  Auch nach einer Operation muss pausiert werden und dann sollte langsam wieder mit dem Training begonnen werden. Auf sportlerfrage.net werden viele Fragen rund um das Thema Gesundheit & Sport beantwortet und hier kann auch jeder selbst Fragen stellen.

Die Intensität langsam steigern

Viel hilft viel gilt beim Sport sicher nicht. Wer lange untätig war, kann nicht plötzlich Höchstleistungen erbringen und daher sollten die ersten Trainingseinheiten so gestaltet werden, dass Dauer und Intensität nur langsam gesteigert werden. Für Anfänger sind 20 – 40 Minuten etwa dreimal die Woche ideal. In Vereinen lässt sich schnell Hilfe beim Erstellen eines Plans finden und in der Gruppe macht die regelmäßige Bewegung auch mehr Spaß als alleine.

Belasten und erholen im Wechsel

Nach einer anstrengenden Sporteinheit braucht der Körper Zeit um sich zu erholen. Kurze, intensive Belastungen sind nicht optimal. Besser sind längere Belastungseinheiten mit geringer Intensität. So werden Muskeln schonend aufgebaut und der gefürchtete Muskelkater bleibt aus.

Flüssigkeitszufuhr und Klima

Wer sich viel bewegt, muss seinen Flüssigkeitshaushalt ausgleichen. Mineralhaltige Getränke wie Wasser oder Schorlen sind ideal und führen dem Körper die verbrauchten Stoffe wieder zu. Das Klima spielt beim Sporteln ebenfalls eine Rolle und daher sollte die Kleidung an die Umgebung angepasst werden und mehr getrunken werden, wenn es besonders heiß ist.

Bildquelle: Pixabay

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid