Die Demenzerkrankung – Tipps und Anregungen für Angehörige

Die Demenzerkrankung - Tipps und Anregungen für AngehörigeDie Pflege von Demenz-Patienten ist eine anstrengende und schwierige Aufgabe, die auch professionelle Pfleger schnell an ihre Grenzen bringen kann. Familienangehörige müssen neben der eigentlichen Pflege des Kranken auch ihre eigenen Emotionen verarbeiten und nicht immer gelingt der Spagat zwischen Aufopferung und Egoismus auf Anhieb perfekt. Selbst wenn professionelle Hilfe in Anspruch genommen werden kann, bleiben den Familienmitgliedern noch viele Bereiche, die sie zusammen mit dem Kranken gestalten können und mit ein paar einfachen Grundregeln ist der Alltag mit Demenz-Patienten nicht nur zu meistern, sondern bereitet auch Freude.

Routine nicht durchbrechen und Freiräume schaffen

Die tägliche Routine ist für Demenz-Patienten extrem wichtig. Der Ablauf im Alltag sollte daher nicht verändert werden, denn das verwirrt den Patienten unnötig und damit sind Ärger und Stress vorprogrammiert. Patienten sollten nach Möglichkeit ihre Gewohnheiten beibehalten können, auch wenn sie in ihrer ganz eigenen Welt stattfinden, die man als Angehöriger nicht unbedingt teilen kann. Der Demenz-Kranke sollte auch in die normalen Abläufe des Tages eingebunden werden, weil er so das Gefühl erhält, dazuzugehören. Ausgeglichene Demenz-Kranke sind zufriedener und damit gibt es weniger sinnlose Streitgespräche und damit weniger Streit. Wer sich mit und trotz seiner Krankheit ernstgenommen fühlt, wird weniger aggressiv reagieren, wenn Veränderungen unbedingt notwendig sind und auch das kommt den Familienangehörigen zugute. Respekt vor der Person und Interesse an den Problemen der Kranken sind zwingend notwendig und kurze, einfache Sätze erleichtern die Kommunikation zusätzlich. Persönliche Freiräume für die Angehörigen ist ein wichtiger Punkt, der oft vernachlässigt wird. Ohne Pausen und die Möglichkeit sich zurückzuziehen, werden auch kleine Schwierigkeiten schnell zu unüberwindbar erscheinenden Hindernissen und der sprichwörtliche Abstand schafft hier den wichtigen Ausgleich. Weiterführende Infos zu Demenz online erleichtern zusätzlich den Umgang mit der Krankheit, denn auch mit dieser schwierigen Diagnose kann die Freude am Leben erhalten bleiben.

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid