Die Inhaltsstoffe und die Wirkung von Kaffee auf den menschlichen Körper

Die Inhaltsstoffe und die Wirkung von Kaffee auf den menschlichen KörperOhne ihn geht gar nichts! Befragungen unter Kaffeetrinkern, ob sie ohne ihren kleinen braunen Muntermacher über den Tag kommen, führen meist zu diesem einstimmigen Ergebnis. Mangelnder Antrieb, mangelnde Konzentration, schlechte Laune und eine träge Verdauung lassen Millionen Menschen weltweit täglich Kaffee konsumieren in mehr oder weniger hoher Dosierung. Während für den Einen ein bis zwei Tassen am Morgen ausreichen, bestreiten Andere ihren täglichen Flüssigkeitsbedarf mit Kaffee und genießen ihn sogar bis spät in die Nacht.

So viel Kaffee am Tag kann nicht gesund sein

Viele Argumente, die für einen hohen Kaffeekonsum sprechen, sind seitens der Kaffeetrinker sicher eher psychologischer Natur. Spätestens, wenn aus gesundheitlichen Gründen zumindest zeitweise auf Kaffee verzichtet werden muss, zum Beispiel während eines Krankenhausaufenthaltes, stellt sich schnell heraus, dass das Argument „träge Verdauung“ ein Märchen ist. Andererseits scheinen sich Aspekte wie gesteigerte Denkfähigkeit, bessere Aufmerksamkeit, höhere Konzentration durchaus belegen zu lassen. Andere Wirkungen auf den menschlichen Körper sind, zunächst wertfrei, eine Steigerung der Sauerstoffversorgung des Herzens, weil sich die Herzkranzgefäße erweitern, regelmäßigerer Harndrang oder die Relaxation der Bronchialmuskeln, was Asthmatiker dazu bewegt regelmäßig Kaffee zu konsumieren. Auch Migränepatienten schwören auf die Wirkung der braunen Bohne, da Koffein die Hirndurchblutung senkt und sich so den penetranten Kopfschmerz lindern kann. Große Diskussionen werden nicht nur über die medizinischen Aspekte geführt, sondern auch über die Zubereitungsformen. Ist es gesünder Kaffee frisch aufzubrühen, wie zu Großmutters Zeiten, ihn türkisch zu trinken und wie verhält es sich mit dem Kaffee aus den verschiedensten Kaffeevollautomaten, die puren Genuss versprechen? Informationen zur Technik von Kaffeevollautomaten machen konkret keine Angaben zu eventuellen Risiken und Nebenwirkungen, aber lassen auf den Geschmack des Kaffees schließen. Denn schließlich und endlich ist Kaffee ein Genussmittel. Und wie bei allen Genussmitteln gilt: In Maßen konsumiert wirken sie sich sicher nicht schädlich aus auf den menschlichen Körper.

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid