Heiße Steine in der Sauna

Heiße Steine in der SaunaDie heißen Steine in der Sauna sind keine Erfindung der Moderne, denn schon vor Jahrhunderten wussten die Menschen, dass Steine Wärme über einen langen Zeitraum hinweg speichern können. Was zuerst nur ihre Wohnräume in der kalten Jahreszeit warm hielt, wurde irgendwann auch in den Badezimmern genutzt und man übergoss die heißen Steine mit Wasser, was den Raum schlagartig mit einer feuchten Hitze erfüllte. Auf den Körper haben die Dampfstöße, die man durch das Aufgießen erzeugt, eine spürbare Wirkung, denn die feuchte Hitze lässt die Körpertemperatur noch einmal ansteigen. Insgesamt steigt sie in der Sauna jedoch nicht mehr als etwa ein Grad und die Abwechslung zwischen Hitzestößen und Abkühlung kurbelt den Kreislauf an.

Die heißen Steine in der Sauna haben somit eine wichtige Funktion für die Stärkung des Immunsystems, denn der Körper interpretiert den Anstieg der Körpertemperatur als leichtes Fieber. Er schickt Abwehrzellen aus, die Angreifer bekämpfen sollen und das trainiert das Immunsystem für den Ernstfall. Saunahäuser arbeiten überall auf der Welt mit dieser Methode und man hat inzwischen mit vielen verschiedenen Steinen experimentiert. Große dunkle Steine haben sich dabei gut bewährt und für Saunen mit Elektroöfen werden Steine mit einer guten Wärmeleitfähigkeit bevorzugt. Sie sollten eine glatte Oberfläche und keine Risse haben. Unter dem Suchbegriff Saunasteine findet man im Internet viele Angebote und zehn Kilo sind im Schnitt schon für unter 30.- Euro zu haben. Spezielle Shops können nicht nur Steine für die Sauna liefern, sondern jegliches Zubehör für die Schwitzoase und wer hier Preise und Versandkosten miteinander vergleicht, kann einige Euros sparen.

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid