Versorgung zu Hause: Der Pflegenotstand in Deutschland und mögliche Alternativen

Versorgung zu Hause: Der Pflegenotstand in Deutschland und mögliche AlternativenDie Versorgung zu Hause ist eigentlich das, was sich die meisten kranken oder alten Menschen in einer Pflegesituation wünschen. Es ist oder wird natürlich problematisch, wenn die Angehörigen selbst noch berufstätig sind und neben zu eine umfangreiche Pflegeleistung erbringen sollen. Das bringt die Angehörigen schnell an ihre physischen und psychischen Grenzen.

Der Pflegenotstand wirkt sich nicht nur in Deutschland aus, sondern auch bei unseren Nachbarländern zerbricht man sich den Kopf, wie dieses Problem gelöst werden kann.

Pflegenotstand durch demografischen Wandel verschärft

Wenn man den Statistiken glauben darf, steigt die Zahl der Menschen, die stetig älter werden an. Damit zusammenhängend steigt natürlich auch der Pflegebedarf, denn mit zunehmendem Alter wird die Wahrscheinlichkeit immer höher, dass eine Pflege notwendig wird. Dieses Phänomen herrscht jedoch nicht nur in Deutschland, sondern europaweit vor. Aufgrund dessen wird in den nächsten Jahren und Jahrzehnten eine immer höhere Anzahl an ausgebildetem Pflegepersonal notwendig sein.

Die Pflegekräfte sind zwar gesellschaftlich anerkannt und geachtet, jedoch immer noch schlecht entlohnt. Genauso sieht es auch aus wenn die Angehörigen ihre kranken Verwandten pflegen. Das Pflegegeld reicht hinten und vorne nicht und ein Ausgleich für die aufwendige Pflege ist auf diese Weise ganz sicher nicht möglich.

Was tun wenn 24-Stunden – Pflege notwendig wird?

Die Pflegeheime ächzen schon heute und bitten um Personalverstärkung. Trotzdem verbessert sich zurzeit die Leistungsdichte denn die Pflegeheime werden immer häufiger nachgefragt. Allerdings hält die Qualität der Leistung häufig nicht stand und aufgrund der Berichte von unhaltbaren Zuständen in solchen Heimen wünschen sich viele Menschen lieber in ihren eigenen vier Wänden zu bleiben.

Eine weitere Alternative bietet hierbei die Pflege aus Polen, denn die Pfleger und Pflegerinnen sind gut ausgebildet und arbeiten für eine geringere Entlohnung, als deutsches Fachpersonal. Die polnischen Pflegekräfte wohnen im Haus des Pflegebedürftigen und ermöglichen so das Verbleiben im eigenen Heim. Auch eine Pflege mit Herz ist hierbei nicht ausgeschlossen, denn durch das ständige Beisammensein wächst man auch seelisch zusammen.

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid