Was hilft wenn der Ischiasnerv plötzlich eingeklemmt ist?

Was hilft wenn der Ischiasnerv plötzlich eingeklemmt ist?Rückenschmerzen kommen sehr oft vor in der heutigen Zeit. Zu viel sitzen bei Bürojobs oder falsches Heben und Tragen können solche Schmerzen zunächst einmal heftig auslösen. Vielfach wird der herkömmliche Hexenschuss allerdings auch mit dem eingeklemmten Ischiasnerv verwechselt.

Ursachen und Entstehung von Ischias-Schmerzen

Dass speziell der Ischiasnerv eingeklemmt ist, lässt sich von Laien nur sehr schwer einordnen. Nicht selten kommt es vor, dass Schmerzen im unten Rückenbereich festgestellt werden. Diese können natürlich durch einen eingeklemmten Nerv hervorgerufen werden, sind jedoch auch nicht selten ein Bandscheibenvorfall.

Ein Symptom und viele Ursachen können die Bewegungen einschränken und sehr schmerzhaft sein. Einige vorgenannte Krankheitsbilder gehören dringend in ärztliche Hände und sollten im Rahmen eines ganzheitlichen Ansatzes behandelt werden.

Was hilft in akuten Fällen?

Schnelle Schmerzlinderung bringt eine spezielle Lagerung. Orthopäden sprechen hierbei von der entlastenden Stufenlagerung. Der Patient legt sich auf den Rücken und lagert die Unterschenkel so hoch, dass eine Entlastung des Rückens stattfindet. Ein 90° Winkel ist hierbei ideal. Wer kann sollte sich zwischendurch auch immer wieder einmal auf-bewegen und einige Schritte gehen. Einige bedächtige Bewegungen können ebenfalls nicht schaden. Allerdings ist es ratsam, hier schon Erfahrung zu haben oder gegebenenfalls bei Fachleuten Rat einzuholen, damit man nicht noch schlimmere Schmerzen provoziert.

Weitere wirksame Maßnahmen wenn der Ischiasnerv schmerzt

Langes Liegen ist eher nicht vorteilhaft, da hierdurch der Muskel nicht gelockert wird. In vielen Fällen helfen auch Mittel aus der Apotheke, allerdings sollte man auch hierbei einen Arzt um Rat fragen, statt Eigenmedikationen durchzuführen. Bewährt haben sich ebenfalls:

  • Omas altbekannte Körnerkissen (erwärmen in der Mikrowelle)
  • Moor- oder Fangopackungen
  • Warme Wannenbäder  (auf Hilfen beim Ein- und Aussteigen achten)
  • Wärmflasche auflegen
  • Wärme durch Wärmepflaster

Halten die Schmerzen länger an ist es auf jeden Fall wichtig einen Arzt aufzusuchen, denn mitunter stehen andere Ursachen hinter diesen Schmerzen, welche dringend behandelt werden müssen.

Tipp: Wer einmal einen eingeklemmten Ischiasnerv hatte ist gut beraten, auch künftig auf eine starke Rückenmuskulatur zu achten!

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid