Wirksam Parodontose und Zahnfleischentzündungen mit der Parodont Creme® bekämpfen

Wirksam Parodontose und Zahnfleischentzündungen mit der Parodont Creme® bekämpfenWenn der Zahnarzt von Parodontitis spricht, meint er eine von Bakterien ausgelöste Entzündung des Zahnfleischs. Die Zahnfleischtaschen vertiefen sich, das Zahnfach bildet sich zurück und die Zahnwurzeln haben weniger Halt. Fachleute unterscheiden dabei die apikale Parodontitis, die von der Zahnwurzelspitze ausgeht, von der marginalen Parodontitis, bei der zuerst der Zahnfleischsaum betroffen ist. Die zweite Variante tritt wesentlich häufiger auf. Wird die Entzündung nicht behandelt, verlieren die Zähne ihren Halt und es droht ein Verlust, der nicht mehr korrigiert werden kann.

Mit Parodont Creme® lässt sich die Entzündung behandeln

Eine Vergrößerung der Zahnfleischtaschen oder das gefürchtete Zahnfleischbluten sind untrügliche Anzeichen dafür, dass zu viele Bakterien im Mund sind und eine Entzündung verursacht haben. Die Entzündung muss behandelt werden, damit die Zähne wieder fest im Halteapparat sitzen. Das kann über die Wirkung der Parodont Creme® und dem darin enthaltenen Schwarzkümmelöl erreicht werden. Es fördert das Wiederanhaften des Zahnfleischs an die Zähne und so können keine Bakterien mehr in die Zwischenräume gelangen und eine Ausheilung der Entzündung wird möglich. Damit das Schwarzkümmelöl in der Creme helfen kann, muss der Mundraum vor jeder Anwendung gründlich gereinigt werden. Eine mehrmalige Anwendung wird empfohlen und Nebenwirkungen des Schwarzkümmelöls sind nicht bekannt. Nach der Ausheilung sollte die Creme mit Schwarzkümmelöl weiterhin regelmäßig angewendet werden, denn sie verhindert, dass sich wieder neue Bakterien in zu hoher Anzahl ansiedeln und erneut zu Symptomen führen.

Die Ursachen

Die Ursache für Parodontitis liegt meist an einer nicht fachgerechten Mundpflege, mit der Bakterien sich ungehindert vermehren können. Dadurch entsteht eine Entzündung, auf die das Immunsystem mit der Bildung von Enzymen reagiert. Dabei kann Zahnfleischbluten entstehen, weil auch gesunde Zellen durch die Enzyme angegriffen werden können. Nicht immer wird das Zahnfleischbluten auch von Schmerzen begleitet und eine sorgfältige Eigenkontrolle und regelmäßige Besuche beim Zahnarzt sind die besten Mittel, um schon kleine Anzeichen zu erkennen. Bei den ersten Symptomen einer entzündlichen Veränderung hilft die Anwendung der Creme, denn das enthaltene Schwarzkümmelöl konnte in zahlreichen Studien seine Wirkungskraft belegen. Es wirkt analgetisch, antimikrobiell, antimykotisch und antitoxisch. Vorhandene Entzündungen können durch die positiven Eigenschaften des Schwarzkümmels rasch ausheilen und damit lässt sich Zahnverlust verhindern. Mit dem Finger wird die Creme nach der Reinigung direkt auf das Zahnfleisch aufgetragen und kann so seine Wirkung entfalten.

Neben dem Zahnverlust drohen ohne Behandlung Diabetes oder Herzerkrankungen

Das Immunsystem sorgt dafür, dass der Körper gesund und widerstandsfähig ist. Wenn Entzündungen im Mundraum nicht behandelt werden, droht nicht nur ein unwiederbringlicher Verlust von Zähnen, sondern es werden auch andere Krankheiten begünstigt. Das Immunsystem muss auf Hochtouren arbeiten um die Entzündung zu bekämpfen und ohne Behandlung und eine gründliche Pflege der Zähne werden zu viele Kräfte in diesem Kampf gebündelt. Parodontitis steht inzwischen auch im Verdacht bei Frühgeburten eine Rolle zu spielen und ein niedriges Geburtsgewicht kann ebenfalls mit der Entzündung des Zahnfleisches der Mutter zusammenhängen.

Bildquelle: pixabay.com

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid