Woran erkenne ich gesundheitlich unbedenkliche Spielwaren?

http://www.br-online.de/ratgeber/familie/spielzeug-DID1211279418282/kinderspielzeug-spielzeug-test-guetesiegel-ID1211277147772.xmlEs kommt ganz darauf an, für welche Spielzeugart man sich interessiert. Einige werden durch neutrale Prüfungen, initiiert vom Bundesministerium für Gesundheit und weiteren Verbraucherschutzverbänden, auf Herz und Nieren geprüft.  Die Bundesverbraucherzentralen monierten in der Vergangenheit häufig gesundheitsschädliche und für Kinder sogar gefährliche Spielwaren. Schon diese Tatsache ist Grund genug genau hinzuschauen ob ein Spielzeug keine Schadstoffe enthält. Gute Spielwaren müssen gebrauchsfreundlich sein und verbotene Weichmacher sollten unbedingt tabu sein.

Wie kann man dies prüfen als Verbraucher?

Übersicht:

  • Riecht ein Spielzeug unangenehm ist dies zumindest ein Hinweis auf  eine minderwertige Qualität
  • Hinweise wie Phtalat-frei  und ohne PVC
  • Aufschriften müssen unbedingt deutschsprachig auf der Verpackung zu lesen sein
  • Bei Kleinkindspielzeugen dürfen sich keine Teile ablösen, das Kind könnte daran ersticken
  • Prüfsiegel beachten wie unten aufgelistet
  • Testberichte von Öko-Test und Stiftung Warentest durchsehen
  • Holzspielzeug mit einem „blauen Engel“ ist gesundheitlich unbedenklich und als solches auch gekennzeichnet.

Spielwaren für Kinder, welche generell mit gutem Gefühl gekauft werden können sind im besten Fall mit einem Prüfsiegel versehen. Aufgrund der unterschiedlichen Prüfsiegel erkennt man hieraus ganz verschiedene Qualitätsmerkmale.

GS – Zeichen – geprüfte Sicherheit

Dieses Prüfsiegel ist bekannt für eine geprüfte Sicherheit von unabhängigen Prüfstellen. Es wird für 5 Jahre erteilt und garantiert, dass die Spielzeuge den gesetzlichen Standard einhalten. Tipp: Achten Sie darauf, dass zusätzlich zum Siegel die Kennzeichnung des jeweiligen Prüfinstituts angegeben wurde. GS – Zeichen locken Käufer und dieser muss sich schützen vor Fälschungen.

Blauer Engel – für Holzspielzeug

Bei der Vergabe dieses Prüfsiegels müssen Holzspielzeuge strenge Tests durchlaufen. Die Prüfkriterien reichen vom Baumaterial aus nachhaltiger Fortwirtschaft bis hin zu den Duft- Holzschutz- und Flammschutzmitteln. Ein für gut bewertetes Holzspielzeug muss also nicht nur die gesetzlichen Kriterien einhalten sondern auch nachhaltig umweltfreundlich sein. Der „Blaue Engel“ wurde auch unter Mitwirkung des Bundesumweltministeriums eingeführt. Verbraucher können hier auf ein neutrales Prüfsiegel vertrauen, wenn der Hersteller sein Spielzeug hiermit ausgezeichnet hat.

Weitere Informationen: http://www.blauer-engel.de/de/produkte_marken/vergabegrundlage.php?id=164

Spiel gut als Qualitätskriterium

Dieses Prüfzeichen kommt vom Arbeitsausschuss Kinderspiel und Spielzeug. Dieses Siegel (http://www.spielgut.de/ ) belegt, dass Pädagogen, Psychologen, Ärzte und Techniker, die nicht vom Hersteller abhängig sind einige Hundert Spielzeuge im Jahr prüfen und begutachten. Allerdings werden die allgemeinen schädlichen Stoffe nur durch Stichproben bewertet. In jedem Fall wird das Spiel gut-Qualitätskriterium nur für PVC-freies Spielzeug vergeben.

Proof-Zeichen – des TÜV Rheinland

Prüfzeichen des TÜV Rheinland bestätigt sowohl deutsche als auch europäische Sicherheitsanforderungen. Es werden bei dieser Prüfung auch Holzschutzmittel im Holzspielzeug gecheckt.

Weitere Informationen zu den Prüfsiegeln vom Bayerischen Rundfunk >>

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid