Gesundheit: Über die elektronische Zigarette wird derzeitig kontrovers diskutiert

Das Rauchen von Zigaretten und anderen nikotinhaltigen Produkten gefährdet nachweislich die Gesundheit. Aus diesem Grund ist es auch nicht verwunderlich, dass sich die meisten Raucher ihr vermeintliches Laster gerne abgewöhnen würden. Die Methoden hierfür sind unterschiedlich. Die einen setzen auf die Schlusspunktmethode, andere auf Kaugummi, Pflaster und Tabletten, und wieder andere steigen auf die E-Zigarette um.

Die elektronische Zigarette verspricht viele Vorteile – nicht nur für den Rauchstopp an sich. Statt Tabakqualm zu inhalieren, verdampfen E-Zigaretten-Fans eine Flüssigkeit (Liquid), ohne das Rauchschwaden oder unangenehme Gerüche entstehen. Dies hört sich zunächst zwar gut an, dennoch wird über die elektronische Zigarette kontrovers diskutiert. Befürworter halten die elektrischen Dampfer für prädestiniert, um Raucher endgültig von der Nikotinsucht zu befreien. Gegner hingegen warnen vor schwer einschätzbaren Risiken und bemängeln fehlende Studien.

Doch ist die E-Zigarette wirklich gefährlich oder eine große Chance für Raucher, die sich ihr Laster endlich abgewöhnen wollen?

Gesundheitsschädliche Gifte im Tabakqualm

Herkömmliche Zigaretten enthalten Tausende gesundheitsschädliche Gifte, von denen rund hundert als krebsauslösend gelten. Die elektrische Zigarette gibt vielen Nikotinjunkies neue Hoffnung. Allein zwei Millionen Deutsche haben sich inzwischen für das Dampfen entschieden. Beim Ziehen an den Hightech-Rauchgeräten verdampft eine nikotinfreie oder auf Wunsch auch eine nikotinhaltige Flüssigkeit aus Propylenglykol, die mit facettenreichen Geschmacksvarianten, wie Schokolade, Erdbeere, Kaugummi oder Kaffee, versetzt ist. Es entsteht kein Rauch, sondern ein nahezu geruchloser Nebel.

E-Zigaretten-Nutzer berichten, dass sich nach wenigen Wochen Atmung, Kondition und Geschmackssinn verbessern und der Teint frischer wirkt. Wer sich für weitere Infos interessiert – auf der Seite von nox24.com erfährt man mehr.

Die e-smoking company hat eine Grafik veröffentlicht, die die Unterschiede zwischen Tabakzigarette und e-Zigarette verdeutlicht und anschaulich erklärt, wie sich ein Umstieg auf die Gesundheit auswirkt.

Aussagen renommierter Wissenschaftler

Immer wieder kritisieren Skeptiker die elektrische Zigarette und weisen diesbezüglich auch auf fehlende Studien hin. Doch inzwischen liegen durchaus etliche Aussagen renommierter Wissenschaftler vor. Forscher starten Umfragen, werten die Ergebnisse aus und untersuchen die Inhaltsstoffe von e-Zigaretten bis in kleinste Detail. Studienautoren aus den USA oder aus Griechenland erklären, dass die elektrischen Dampfer auf jeden Fall gesünder sind als herkömmliche Tabakzigaretten – nicht nur für den Nutzer, sondern auch für Nichtraucher, die sonst zum Passivqualmen gezwungen sind. Ein Ende der Debatte über das Pro und Contra von e-Zigaretten scheint nicht in Sicht.

 

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid